Audio- und Videobeiträge

Antrittsvorlesung von Prof. Dr. Georg Stenger

04. Mai 2011

Antrittsvorlesung im Rahmen des "dies facultatis" zum Thema "Interkulturelle Philosophie und Bildung – warum begehren?"

[Online International Conference] A possibility of universal methodology : Descartes and Husserl

15. Oktober 2011

Die 1. internationale Online-Konfernez mit dem Titel "A possibility of universal methodology: Descartes und Husserl" fand am 15. Oktober 2011 mit Forschern aus Japan, Frankreich und Österreich statt. Beitrag von Prof. Dr. Georg Stenger ab 54:04.

Reginald M.J. Oduor (Nairobi, Kenia): Identity Politics in the Twenty-first Century: A Kenyan Perspective

7. Februar 2014 von Thomas Hübel

Vortrag vom 5.2.2014, gehalten am IWK im Rahmen der Reihe "Interkulturelles Philosophieren: Theorie und Praxis" (Koordination: Anke Graneß).

Powerpoint zum Vortrag: http://de.slideshare.net/thomashuebel/oduor-reginald-identity-politics-in-the-21st-century-a-kenyan-perspective

Kant, die Rassentheorie und der Rassismus

Gesendet am 26.8.2015

Franz Wimmer spricht mit Anke Graneß über die Bedeutung des Themas bei Kant und über die Diskussion, die darüber geführt wird.

Jameleddine Ben Abdeljelil: Das Unbehagen an der Tradition im Islam – Bruch und Kontinuität

14. März 2016 von Thomas Huebel

Der Vortrag fand am 3.3.2016 im Rahmen der Reihe „Philosophie in der arabisch-islamischen Welt“ statt. Koordinatorin der Vortragsreihe war Anke Graneß.

Powerpoint zum Vortrag: http://de.slideshare.net/thomashuebel/jameleddine-ben-abdeljelil-das-unbehagen-an-der-tradition-im-islam

Sarhan Dhouib (Universität Bremen): Intoleranz und Toleranz in der arabischen Moderne

21. Juli 2016 von Anne Michalek und deef

Beitrag im Rahmen der Vortragsreihe „Interkulturelle Philosophie – Theorie und Praxis“. Diese Vortragsreihe wurde von Anke Graneß konzipiert und vom Institut für Orientalistik der Universität Wien, vom Institut für christliche Philosophie der Universität Wien, von der Wiener Gesellschaft für interkulturelle Philosophie (WiGiP) und vom Institut für Wissenschaft und Kunst (IWK) organisiert.

Handout zum Vortrag: http://de.slideshare.net/thomashuebel/handout-dhouib-vortragwien?qid=2bcc510d-32ce-489d-a3ed-1112bf0c7176&v=&b=&from_search=1

Weltweite wirtschaftliche Gerechtigkeit

23. August 2017

Anke Graneß spricht mit Herbert Hrachovec über Ihren Artikel "Is the debate on 'Global Justice' a global one? Some Considerations in View of Modern Philosophy in Africa", in: Journal of Global Ethics, Vol. 11:1 (2015), pp. 126-140. DOI: 10.1080/17449626.2015.1010014

Philosophie in Afrika: Neue Themen und Perspektiven

1. Dezember 2017 von Anke Graneß

Die Sendung präsentiert einige Themen, die derzeit von Philosophinnen und Philosophen aus Afrika besonders intensiv diskutiert werden. Die Sendung basiert auf Mitschnitten von Vorträgen, die am 10. und 11. Juli 2017 in Wien bei einer Tagung der International Society for African Philosophy and Studies aufgenommen wurden.

Tagungswebsite: https://philosophie.univie.ac.at/interkultphil/isaps-conference-2017/

16. Januar 2018

Anke Graneß spricht mit Hans Schelkshorn über sein Konzept von interkultureller Philosophie und über deren Bedeutung in der aktuellen philosophischen Debatte. Hans Schelkshorn ist Professor am Institut für christliche Philosophie der Universität Wien und Präsident der Wiener Gesellschaft für interkulturelle Philosophie.
Das Interview wurde am 27. Dezember 2017 im Rahmen der Reihe "Philosophische Brocken" über "Radio Orange" gesendet.

Philosophische Brocken - Philosophie im Gespräch

Regelmäßige Sendereihe auf Radio Orange von Andrea Adelsburg, Charlotte Annerl, Madalina Diaconu, Luisa Drews, Günther Friesinger, Anke Graneß, Julia Grillmayr, Natascha Gruver, Herbert Hrachovec, Thomas Huebel, Ulrike Kadi, Katharina Lacina, Elisabeth Schäfer, gerhard unterthurner, David Wagner

25. November 2014

Anke Graneß spoke at UDM on the topic, "The History of Philosophy in Africa: Does it begin in Egypt?"

Flucht, Asyl, Menschenrechte | Philosophische Perspektiven (6)

12. November 2016 von MF

Gerald Posselt & Sergej Seitz:
Flucht und Asyl. Sozial- und sprachphilosophische Perspektiven.

 

Ein Interview mit Gerald Posselt und Sergej Seitz über das Buch "Kontingenz, Hegemonie, Universalität" von Judith Butler, Ernesto Laclau und Slavoj Žižek

11. August 2015 von Gerhard Unterthurner

m Rahmen eines Interviews diskutierten Gerald Posselt und Sergej Seitz über das Buch „Kontingenz, Hegemonie, Universalität. Aktuelle Dialoge zur Linken“ (Turia + Kant 2013) von Judith Butler, Ernesto Laclau und Slavoj Žižek. Gerald Posselt hat das Buch eingeleitet und herausgegeben unter Mitarbeit von Sergej Seitz. Beide haben es zusammen mit anderen ins Deutsche übersetzt.

27.-28.04.2017

Sergej Seitz interviewt Christoph Menke im Rahmen des Workshops zu seinem Buch "Kritik der Rechte", stattgefunden am 27.-28. April 2017 an der Universität Wien. Veranstalter: Lehrstuhl für Politische Theorie am Institut für Politikwissenschaft und Institut für Rechtsphilosophie in Kooperation mit dem Institut für Philosophie und dem Critical Theories Network.