Veranstaltungen des Fachbereichs

18.-21.09.2019 | Jahrestagung der DGPF: Faktum, Faktizität, Wirklichkeit - Phänomenologische Perspektiven

Die Tagung möchte ein Forum bieten, diese und weitere phänomenologische Ansätze aus der Perspektive der Gegenwart neu zu lesen und für wissenschaftliche, soziale und politische Problemstellungen fruchtbar zu machen. Hierzu seien vier perspektivisch angelegte Zuschnitte vorgeschlagen. An erster Stelle stehen dabei phänomenologische und phänomenologiegeschichtliche Studien, in denen die in Rede stehenden Begriffe bei älteren und neueren Klassikern der Phänomenologie konturiert, herausgearbeitet und problematisiert werden. Zweitens sollen Beiträge zu Wort kommen, die in Hinblick auf das Problemfeld von Faktum, Faktizität und Wirklichkeit in einen konstruktiven Dialog zwischen der Phänomenologie und anderen aktuellen Theoriesträngen wie u.a. dem Neuen Realismus, der analytischen Philosophie oder dem Poststrukturalismus treten. Drittens gibt die Tagung auch phänomenologisch grundierten interdisziplinären Forschungen Raum (etwa in Bezug auf die Psychologie, die Kognitionswissenschaften, die Politikwissenschaft, die Soziologie und die Wissenschaftsgeschichte), die die Thematik auf die spezifischen Fragestellungen und Einsatzpunkte dieser Disziplinen hin fokussieren. Viertens sollen die phänomenologischen Perspektiven zum Problemkreis von Faktum, Faktizität und Wirklichkeit auch interkulturell geöffnet werden, wobei Ansätze der interkulturellen Philosophie sowie der postkolonialen Theoriebildung einzubeziehen sind, mittels derer angesichts des Tagungsprofils globale, differenztheoretische und transformative Problemstellungen zur Debatte gestellt werden.